Erster VALORANT-Shitstorm: Neuester Agent passt nicht ins Spiel

Die neueste Agentin Raze stößt der VALORANT-Community schon nach den ersten zwei Tagen sauer auf. Mit ihren Fähigkeiten scheint sie einer der stärksten Charaktere zu sein.

Der neue Riot-Shooter VALORANT ist seit dem 07.04 in der closed Beta. Bereits kurz nach Release hat eine neue Agentin namens Raze ihren Weg in den CS:GO-ähnlichen Taktikshooter gefunden.

Was genau Razes Fähigkeiten sind, findet ihr in unserer Charakter-Übersicht zu VALORANT. Zusammengefasst sind alle ihre Fähigkeiten drauf ausgelegt, ordentlich Schaden auszuteilen.

Summit1g: “Der fliegt durch die Luft wie ein Quake-Profi!”

Und genau darin liegt das Problem. Nach der Auffassung vieler Spieler widerspricht Razes komplettes Charakterdesign allem, was das Spiel sein soll. VALORANT wurde vermarktet als taktischer Shooter, bei dem Fähigkeiten vor allem als Utility dienen und das Hauptaugenmerk weiterhin auf den klassischen Gunfights liegt.

Doch Fähigkeiten wie die Clustergranaten oder Razes Ultimate können mehrere Gegner ausschalten, ohne dass diese sich wehren können. So zu sehen in einem Streamausschnitt des ehemaligen Counter-Strike-Profis summit1g.

Kommunikation auf Twitter

Bei dem ganzen Unverständnis für die Entscheidungen der Entwickler wird allerdings auch vergessen, dass die closed Beta genau dazu da ist, um solche Schwierigkeiten zu erkennen und zu beheben.

Genau darauf machen auch die Riot-Devs auf Twitter aufmerksam. Sie verfolgen aktiv die Community und passen das Spiel entsprechend der Daten und des Feedbacks an. Damit wollen sie auch die harsche Kritik entschärfen.

Balancing ist essentiell

So einen Vorfall bereits in der closed Beta zu erleben, zeigt vor allem wie wichtig gute Balance zwischen den Charakteren ist. Auch in Counter-Strike haben Fans durch beispielsweise die Einführung des R8 Revolvers bereits gesehen, wie schnell Taktikshooter durch Updates unspielbar gemacht werden können.

Gerade deshalb ist es jetzt in der closed Beta wichtig, dass die Entwickler experimentieren und herausfinden, was im Spiel funktioniert und was nicht. Insofern war die frühe Implementierung von Raze ein guter Schachzug, gerade weil der kleine Shitstorm jetzt wohl für Gesprächsstoff bei den Entwicklern sorgen dürfte.

Habt ihr Raze schon ausprobiert? Findet ihr sie zu stark? Schreibt es uns auf Instagram, Twitter und Facebook!

Source: Read Full Article