VALORANT Anti-Cheat zu invasiv? – Valorant

Mit dem ganzen Hype um VALORANT kommt auch erste Kritik an die Entwickler. So soll das viel gelobte Anti-Cheat-System des Spiels Malware-ähnliche Eigenschaften mit sich bringen.

Schon vor Release der Closed Beta von VALORANT haben die Entwickler sich mit ihrem Anti-Cheat-System namens “Vanguard” gerühmt. Wallhacks sollen quasi unmöglich sein und Cheater werden schnell entdeckt und gebannt.

Zu Beginn der Beta sah es auch so aus, als würde Riot das Versprechen halten. Auf Plattformen wie Reddit tauchen immer wieder Screenshots von Usern auf, in deren Match ein Cheater gebannt wurde.

Alles so, wie es sein soll?

Doch wenn Gamer mit der Zeit eines schmerzlich gelernt haben, ist es, dass Hacker immer einen Weg finden. So auch bei VALORANT: Schon eine Woche nach Release existierten die ersten eindeutigen Cheaterclips. Laut Riot sollen einige Funktionen von Vanguard während der Closed Beta noch nicht aktiv sein, was diese Zwischenfälle erklären würde.

Doch es ist ein weiteres Problem aufgetaucht, das einige Leute sogar zum Deinstallieren des Spiels bewegt hat: Der Youtube-Kanal SomeOrdinaryGamers erklärt, wie tief Vanguard in das System eingreift, auf dem es installiert wird.

Allem Anschein nach handelt es sich dabei um eine potentielle Sicherheitslücke, die Angreifern Zugriff auf Administratorrechte und alle Dateien des Systems geben könnte.

Eint Teil von Vanguard wird als Kernel-Treiber installiert und wird bei jedem Start des Systems automatisch mitgebootet. Deinstalliert ihr Vanguard, dürft ihr VALORANT auch nicht starten.

Laut Riot gibt Vanguard keine Daten an die Riot-Server weiter. Das ist allerdings ein Versprechen, dem die Community nicht wirklich traut. Doch selbst dann ist der Treiber laut SomeOrdinaryGamers ein prädestiniertes Ziel für Hacker. Daher hat sich mittlerweile auch Riot dazu geäußert:

Laut dem Interview versucht Riot ihr möglichstes Vanguard so sicher wie möglich zu gestalten. Der Kernel-Treiber sei nötig, um es Hackern so schwer wie möglich zu machen, Cheats für VALORANT gewinnbringend zu entwickeln. Sollte doch eine Sicherheitslücke gefunden werden, verspricht Riot innerhalb kürzester Zeit zu reagieren. Ob sich das Risiko dafür lohnt?

Denkt ihr nun zweimal darüber nach, VALORANT zu installieren? Sagt es uns auf Social Media!

Bildquelle: Riot Games

Source: Read Full Article